Website der Freiwilligen Feuerwehr Ampflwang

Ehrung ausgeschiedener Kommandomitglieder am 18.10.2013

Nach den Kommandowahlen im heurigen Frühjahr traten einige altgediente Kommandomitglieder aus dem Führungskreis der Feuerwehr aus. Zur Wertschätzung der teils jahrzehntlangen Verdienste um das Feuerwehrwesen im Pflichtbereich allgemein und im jeweiligen Wirkbereich der Feuerwehr, wurden die neuen und ausgeschiedenen Kommandmitglieder der Feuerwehren Aigen, Schlagen und Ampflwang von der Gemeinde zu einer Ehrung geladen. Im Namen der Gemeindebevölkerung bedankte sich Frau Bürgermeister Rosemarie Schönpass für die kompetente Hilfsbereitschaft in Notfallsituationen und die stete Einsatzbereitschaft. Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Alois Lasinger unterstrich in seinen Dankesworten, daß die Feuerwehrmännern den Schutz und die Hilfe der Bevölkerung über ihre eigenen Interessen stellen. Zum Abschluß bekamen alle Geehrten die Anstecknadel der Marktgemeinde Ampflwang überreicht. Brandrat Lasinger verlieh Verdienstmedaillen des Bezirks und Landes. Von den Feuerwehrkommandenten erhielten die Geehrten kleine Präsente. Einen gemütlichen Ausklang fand der Abend im Hotel Restaurant Haas.

     

Florianiweihe bei der FF Altenmarkt am 02.10.2013

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr feierten wir mit unserer Partnerfeuerwehr Altenmarkt, Landkreis Deggendorf – Bayern, das Bestehen unserer 30-jährigen Freundschaft. Zu diesem Anlaß überreichten wir unseren Freunden Steinskulptur des heiligen Florian. Ein Kamerad der Altenmarkter Wehr fasste die Skulptur in einen alten ausgebauten Dachbalken aus der Altenmarkter Kirche ein. Am Samstag trafen sich die Kameraden beider Wehren zur Weihe der Skulptur. Die Weihe führte der Altenmarkter Pfarrer durch. Nach einigen Stunden der gemütlichen Kameradschaftspflege machten wir uns wieder auf den Weg nach Hause. Hier der Bericht aus der Osterhofener Zeitung:

 “Besser kann man die Freundschaft der Feuerwehren Ampflwang aus Oberösterreich und Altenmarkt nicht symbolisieren: In einen Balken aus dem Kirchturm der Basilika hat Stefan Rauch die Steinskulptur des heiligen Florian eingefasst, die die Ampflwanger im letzten Jahr anlässlich der 30-jährigen Feuerwehrfreundschaft den Klosterern überreichten. “Etwas original Ampflwangerisches eingerahmt von etwas original Altenmarkterischem”, erklärte Stefan Rauch dazu.

Das Schmuckstück ziert nun den Kameradschaftsraum im Gerätehaus der FF Altenmarkt. Am Samstagabend kamen Kameraden beider Wehren zur Florianiweihe zusammen, die Pfarrer Emanuel Hartmann vollzog. Im Rahmen der Feierstunde wurde dem langjährigen Ampflwanger Kommandanten eine besondere Ehre zuteil: Die FF Altenmarkt ernannte Scheiblhofer zum Ehrenmitglied.”

   

Atemschutztrupps in der Brandsimulationsanlage am 20.07.2013

Unsere Partnerfeuerwehr FF Altenmarkt/Bayern konnte einen Termin in der Brandsimulationsanlage der FF Stadt Osterhofen arrangieren. In dieser mit Gas befeuerten Anlage lernen Atemschutzträger mit körperlichen und psychischen Belasten während eines Brandeinsatzes umzugehen. Bei einer mittleren Temperatur von 350°C üben die Atemschutztrupps Löschtechniken und entwickeln ein Gefühl für die Physik eines Feuers. Weiters wird durch die enorme Hitzebelastung ein realitätsnahes Bewegen im Brandherd vermittelt. Weiters Teil nahmen Kameraden der FF Aigen und der FF Timelkam. Ein herzliches Dankeschön sei an dieser Stelle nochmals unseren Freunden der FF Altenmarkt und den Kameraden der FF Osterhofen ausgesprochen!

   

Segnung Tragkraftspritze am 07.06.2013

An diesem Freitag Abend erhielt unsere neue Tragkraftspritze den Segen von unsere Geistlichkeit. Das Modell Fox 3 aus dem Hause Rosenbauer ersetzt die alte Tragkraftspritze Baujahr 1984. Die neue Pumpe ist leistungsfähiger, besitzt eine automatische Ausgangsdruckregelung, einfacher in der Handhabung und ist um ein vielfaches leiser im Betrieb als das Vorgängermodell. Bei der Segnung anwesend waren neben der Ampflwanger Bevölkerung, als Vertreterin der Gemeinde Frau Ulrike Hummelbrunner, die Feuerwehren des Pflichtbereichs Ampflwang und die Feuerwehren Zell am Pettenfirst und  Ackersberg.

    

Ehrung HBI Alois Scheiblhofer am 05.05.2013

Als Anerkennung für seine 15 jährige erfolgreiche Tätigkeit als Kommandant der FF Ampflwang erhielt Alois Scheiblhofer am Ende der heurigen Florianifeier das goldene Eichenlaub und den Dienstgrad Ehren-HBI verliehen. Im Rahmen der Ehrung bedankte sich Vizebürgermeister Paul Hödl ganz herzlich im Namen der Gemeinde und HBI Christian Kienast ließ die Fünfzehnjährige Schaffenszeit kurz Revue passieren. Als würdigen Abschluß gab die Marktmusikkapelle Ampflwang den Radetzkymarsch zum Besten.

    

Kommandowahl am 13.04.2013

30 Kameraden der FF Ampflwang wählten am Samstag Abend im Volksheim ihre neue Führungsspitze. Gewählt wurden zum Kommandanten Christian Kienast, zum Kdt-Stellvertreter Richard Karmus, zum Kassier August Karmus und zum Schriftführer Lukas Grubmaier. Alois Scheiblhofer wird nach 15 Jahren als Kommandant zurücktreten. Eine feierliche Übergabe und die Ehrung allerzurückgetretenen Kommandmitglieder wird demnächst im Gemeindeamt stattfinden.

   

Jahreshauptversammlung am 16.03.2013

Zusammen mit Vizebürgermeister Paul Hödl, Brandrat Alois Lasinger, unseren Geistlichkeiten Peter Pumberger und Siegfried Switalsky, Abgesandten der Feuerwehren Aigen, Schlagen und dem Roten Kreuz Thomasroith sowie unseren Freunden von der FF Altenmarkt konnte bei der 129. Vollversammlung auf ein bewegtes Jahr zurück geblickt werden. Besonders hervorgehoben wurde die Unterstützung der Gemeinde bei Fahrzeugreparaturen und dem Schneeräumdienst beim Feuerwehrhaus im Winter. Seitens Roten Kreuz und den anderen Wehren wurde die hervorragende Zusammenarbeit bei Einsätzen und Übungen betont. Vizebürgermeister Hödl bedankte sich im Namen der Ampflwanger Gemeindebevölkerung für die treue Einsatz- und Hilfeleistungsbereitschaft. Nochmals in Erinnerung rief er seine äußerst positiven Eindrücke als Beobachter einer Großübung im Stefan Demuth Heim.

Die Bezirksmedaille in Gold für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen erhielt HBI Alois Scheiblhofer. Mit der Florianiplakette, einer zivilen Auszeichnung, wurde die 20-jährige großzügige Unterstützung durch die Familie Wiesinger honoriert. Befördert wurden Sebastian Berger zum Hauptfeuerwehrmann, Kathrin Forstinger zur Hauptfeuerwehrfrau, Lukas Grubmaier zum Oberfeuerwehrmann, Angelika Partelli zum Löschmeister uns Stefan Watzinger zum Oberlöschmeister. Unserem neuen Kameraden Johann Schönposs wurde feierlich der Feuerwehrpass überreicht. Er war Mitglied der FF Schildorn und trat auf Grund seines Wohnortwechsels unserer Wehr bei.

   

Leistungsprüfung Atemschutz Bronze am 03.11.2012

3 Kameraden stellten sich erfolgreich dieser Herausforderung. Bei verschiedenen Schwerpunkten rund um das Thema Atemschutz wurde das theoretische Wissen und praktische Können unter den kritischen Augen von 3 Bewertern auf die Probe gestellt. Dazu gehören eine schriftliche Prüfung, Gerätekunde, Geräteprüfung und eine Hindernisstrecke mit verschiedenen Aufgaben. Nach einer schweißtreibenden Stunde wurde den Kameraden das Leistungsabzeichen überreicht. 

    

Jubiläum 30 Jahre Freundschaft FF Altenmarkt und Ampflwang am 29.09.2012

Seit 30 Jahren schon besteht die partnerschaftliche Beziehung zwischen den Feuerwehren Altenmarkt, Landkreis Deggendorf, und Ampflwang und als Symbol dafür wurde bei der Jubiläumsfeier eine zentnerschwere Steinskulptur des heiligen Florian an die Freunde aus Bayern überreicht. Im Gegenzug übergab der Altenmarkter Kommandant Christoph Thiele ein Kunstwerk der 1. Vorsitzenden des Künstlervereins “Klosterer EigenArt”, Therese Krenn, an die Feuerwehr Ampflwang. Das Gemälde zeigt die Altenmarkter Frauenkapelle, das Kloster und den Wasserturm, über denen der heilige Florian schützend wacht.
Die beim Oberösterreichischem Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Grieskirchen begonnene grenzüberschreitende Freundschaft war auch einiger Ehrungen wert. Kreisbrandrat Leopold Schmid zeichnete folgende Wehrleute aus Ampflwang mit der Medaille für internationale Zusammenarbeit aus: Wolfgang Demon (Silber), August Karmus (Bronze), Christian Kienast (Bronze), Johann Neuwirt (Silber) und Stefan Watzinger(Bronze). Als Erster im Landkreis Deggendorf erhielt Hauptbrandinspektor Alois Scheiblhofer die goldene Medaille des Deutschen Feuerwehrverbandes für internationale Zusammenarbeit. Brandrat Alois Lasinger vom Bezirksfeuerwehrkommando Vöcklabruck ehrte folgende Wehrleute aus Altenmarkt: Diana Thiele, Josef Eggerl, Armin Hackl, Hans Jürgen Kagleder, Werner Kröninger, Xaver Pirkl, Stefan Rauch und Reinhard Weitl. Christoph Thiele, Max Heindl und Eduard Kröninger erhielten die Medaille des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes für internationale Zusammenarbeit.
Stellvertretender FF-Vorsitzender Xaver Pirkl ließ anschließend 30 Jahrzehnte Freundschaft Revue passieren. In der von Diana Thiele geführten Vereinschronik finden sich einige Anekdoten aus dieser langen Zeitspanne.

Die Asambläser sorgten für den musikalischen Rahmen und Bürgermeisterin Liane Sedlmeier wünschte den beiden Wehren “eine lange Freundschaft”.
Als Konzelebrant an der Seite von Pfarrer Emanuel Hartmann hatte Siegfried Switalski zuvor beim Gottesdienst in der Asam-Basilika gepredigt. Der 83-jährige Ruhestandsgeistliche erinnerte an den Wert der Kameradschaft, der auf dem Gemeinsinn beruhe. Mit ihrer Freundschaft haben Österreicher und Bayern erkannt, “dass wir die gleichen Ziele und Ideale haben”, sagte Switalski. Aus dieser Freundschaft seien Friede und Toleranz erwachsen. Bereits am Nachmittag hatte Geschäftsführer Jean-Luc Herrmann die Abordnung aus Ampflwang durch das Werk der Firma Wolf in Osterhofen geführt. Der besondere Willkommensgruß von stellvertretendem Vorsitzenden Xaver Pirkl galt auch Festmutter Martina Heindl, Ehrenvorstand Kaspar Weileder, den Ehrenkommandanten Alfons Rauch, Eduard Kröninger und Max Heindl, KBR Leopold Schmid, KBM Xaver Altschäfl und Gemeinderat Paul Hödl aus Ampflwang.

     

Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung am 24.05.2012

Gemeinsam stellten die drei Ampflwanger Feuerwehren 2 Gruppen für die Prüfung zum Technischen Hilfeleistungsabzeichen in Bronze und Silber. Innerhalb eines gewissen Zeitfensters mußte die Gruppe einen fiktiven Einsatz (Verkehrsunfall) abwickeln. Unter den Augen von drei Bewertern wurde die Unfallstelle gesichert, Beleuchtung und Brandschutz aufgebaut und mit dem hydraulischem Rettungsgerät vorgerückt. Beide Gruppen erhielten nach bestandener  Prüfung die begehrten Abzeichen.

      

 

© F.F. Ampflwang | Powered by WordPress | Log in | Impressum