Website der Freiwilligen Feuerwehr Ampflwang

Einsätze 2010

24.12.2010 – Personenrettung – Eine kurze Weihnachtsgeschichte aus dem richtigen Leben 

 

Am Heiligen Abend ziehen die Jugend und Aktive der Feuerwehr Ampflwang mit dem Friedenslicht von Haus zu Haus um an den tieferen Sinn des Weihnachtsfestes zu erinnern.

 

Zwei Kameraden hörten in der Ortschaft Wassenbach schon von Weitem ein leises Wimmern. Stutzig geworden folgten sie den Lauten, und entdeckten bei einer Hauszufahrt den betagten Hausbesitzer am Boden liegend. Er war leicht bekleidet ins Freie gegangen, leider gestürzt und konnte nicht mehr aus eigener Kraft auf die Beine.
Das Opfer war leicht verletzt und bereits unterkühlt. Die Kameraden leisteten sofort Erste Hilfe und brachten den Mann ins Warme.

 

Einfach schön als Feuerwehrler zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein um zu helfen.

 

24.12.2010 – Brandeinsatz: Brandmeldealarm

 

Mit heulenden Sirenen wurde der Pflichtbereich Ampflwang um 03:13 mehr als früh vom Christkind geweckt. Bei der Fa. Topalit löste die automatische Brandmeldeanlage Alarm aus. Nach der Lageerkundung konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Durch Reinigungsarbeiten aufgewirbelter Staub gilt als Verursacher.

 

Einsatzdaten: Dauer 17min, Mannschaftsstärke 9 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

29.11.2010 – Technischer Einsatz: Fahrzeugbergung

 

Am Montag Nachmittag wurde wir um 16:48 mittels Sirene zu einer Fahrzeugbergung in der Waldpoint alarmiert. Ein Lenker ist mit seinem PKW von der Fahrbahn gerutscht. Die Fahrzeugbergung gestaltete sich etwas mühselig, da der PKW zwischen 2 Bäumen eingekeilt war. Kein Personenschaden.

 

Einsatzdaten: Dauer 1h 28min, Mannschaftsstärke 12 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, LF-B, KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

 

17.10.2010 – Brandeinsatz: Brandmeldealarm

 

Sonntag Nacht um 22:36 löste die automatische Brandmeldeanlage der Fa. Prenneis Alarm aus. Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter konnte von einem Täuschungsalarm ausgegangen werden. Weiters im Einsatz waren die FF Aigen und FF Schlagen.

 

Einsatzdaten: Dauer 34 min, Mannschaftsstärke 16 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, LF-B, KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

13.10.2010 – Technischer Einsatz: Personenrettung

 

Um 16:00 wurden wir mittels Sirene zu einer Personenrettung nach Wassenbach alarmiert. Ein Bauarbeiter wurde im Zuge von Rohrverlegungsarbeiten in einer 2,5m tiefen Künette bis zum Oberkörper verschüttet. Dabei wurde sein Fuß unter einem Kanalrohr eingeklemmt. Beim Eintreffen am Einsatzort war der Arbeiter von seinen Kollegen bereits freigeschaufelt. Um den eingeklemmten Fuß zu befreien,wurde der Rohrstrang von der Einsatzmannschaft durchtrennt. Anschließend konnte der Mann mittels Schleifkorbtrage aus der Künette geborgen, und dem Roten Kreuz übergeben werden. Weiters im Einsatz waren die FF Aigen und FF Schlagen.

 

Einsatzdaten: Dauer 41 min, Mannschaftsstärke 12 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, LF-B, KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

 

 

21.08.2010 – Technischer Einsatz: Ölspur

 

Am Samstag Abend um 17:45 wurden wir zu einem Öleinsatz alarmiert. Ein defektes landwirtschaftliches Fahrzeug verursachte eine 750m lange Ölspur auf der Schachenstraße. Mittels Bindemittel brachte die Einsatzmannschaft das Öl wieder von der Straße. 

 

Einsatzdaten: Dauer 1 h 9 min, Mannschaftsstärke 5 Mann, Fahrzeuge: LF-B

 

Einsatzleiter: OBI Christian Kienast

 

  

 

12.08.2010 – Brandeinsatz: Brandmeldealarm

 

Auf Grund eines technischen Defekts einer Mikrowelle löste bei der Fa. Topalit die automatische Brandmeldeanlage aus. Mittels Sirene wurden wir um 07:28 zu diesem Einsatz alarmiert. Der Büroraum war auf Grund des kaputten Mikrowellenherds leicht verraucht. Mit 2 Hochleistungslüftern wurde der Raum wieder rauchfrei gemacht. Weiters im Einsatz stand die FF Aigen.

 

Einsatzdaten: Dauer 38 min, Mannschaftsstärke 11 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, KLF

 

Einsatzleiter: AW Andreas Bergmaier

 

  

 

 01.08.2010 – Brandeinsatz: Brandmeldealarm

 

Um 07:51 wurden wir mittels Sirene erneut zu einem Brandmeldealarm in der Fa. Topalit alarmiert. Durch die am Vortag stattgefundenen Wartungsarbeiten wurden wahrscheinlich Brandmelder beschädigt. In der Früh reaktiverte das Betriebspersonal diese Meldergruppe und die Anlage löste sofort den Alarm aus.

Weiters im Einsatz standen die Feuerwehren Aigen und Schlagen.

 

Einsatzdaten: Dauer 33 min, Mannschaftsstärke 14 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, KLF

 

Einsatzleiter: OBI Christian Kienast

 

31.07.2010 – Brandeinsatz: Brandmeldealarm

 

Um 07:38 wurde die Feuerwehr Ampflwang zu einem Brandmeldealarm in der Fa. Topalit alarmiert. Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Durch Wartungsarbeiten aufgewirbelter Staub löste den Alarm aus. Weiters im Einsatz standen die Feuerwehren Aigen und Schlagen.

 

Einsatzdaten: Dauer 15 min, Mannschaftsstärke 13 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, KLF

 

Einsatzleiter: OBI Christian Kienast

 

22.07.2010 – Technischer Einsatz: Insekten

 

Bei der Fa. Topalit ereilte einem Mitarbeiter folgendes Unglück: Der Mann stieg ein Silo hoch und öffnete den Deckel einer Luke In der Luke befand sich ein Wespennest, welches derMann aber zu spät bemerkte. Die Insekten reagierten auf den “Eindringling” entsprechend aggressiv. Der Mann erlitt mehrere Stiche und rettete sich auf das Silodach. Die herbeigerufene Feuerwehr beseitigte das Wepsennest, um dem Mann einen gefahrlosen Abstieg zu ermöglichen.

 

Einsatzdaten: Dauer xx min, Mannschaftsstärke xx Mann, Fahrzeuge: KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

07.07.2010 – Technischer Einsatz: Pumparbeit

 

Die Einsatzmannschaft beseitigte eine Verstopfung im Kanal im Ortskern von Ampflang.

 

Einsatzdaten: Dauer 1 h 25 min, Mannschaftsstärke 3 Mann, Fahrzeuge: TLF-A

 

Einsatzleiter: HBM Wolfgang Demon

 

07.07.2010 – Technischer Einsatz: Personenrettung

 

Am 07.07.2010 um 10:13 wurde die FF Ampflwang zu einer Personenrettung in der Ortschaft Hinterschlagen von der Rettung alarmiert. Eine männliche Person wollte ein wildes Bienenvolk einfangen. Der Mann erlitt mehrere Stiche und verstarb noch an der Unglücksstelle. Die Einsatzmannschaft hielt das Bienenvolk mittels Wasservorhang ”in Schach”, um einen gefahrlosen Zugang zum Opfer zu ermöglichen.

 

Einsatzdaten: Dauer 58 min, Mannschaftsstärke 8 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

  

 

05.07.2010 – Technischer Einsatz: Überflutung

 

Mittels Sirene wurde die FF Ampflwang am Montag um 17:55 zu einer Überflutung in der Hüblstraße alarmiert. Aufgrund massiven Starkregens konnte das Regenwasser nicht mehr über die Drainagen des Sportplatzes abgeführt werden. Die enormen Wassermengen schossen über einen Hang und setzten die Einfahrt und Garage eines Einfamilienhauses unter Wasser. Mit Sandsäcken wurde der Zufluss des Wassers zum Haus unterbunden und das Haus damit gesichert. Weiters im Einsatz standen die Feuerwehren Schlagen und Aigen.

 

Einsatzdaten: Dauer 55 min, Mannschaftsstärke 16 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, LF-B, KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

  

 

05.07.2010 – Technischer Einsatz: Überflutung

 

Auf Grund des Starkregens stand auch im Robinson Club Ampflwang das Wasser etwas höher als sonst. Mit dem Nasssauger wurde das Problem behoben.

 

Einsatzdaten: Dauer 2 h 30 min, Mannschaftsstärke 1 Mann, Fahrzeuge: LF-B

 

Einsatzleiter: E-BI Peter Neunteufel

 

02.07.2010 – Brandeinsatz: Brandsicherheitswache

 

Für das Sonnwendfeuer beim Robinson Club wurde am Freitag Abend der Brandsicherheitsdienst geleistet.

 

Einsatzdaten: Dauer 2 h 50 min, Mannschaftsstärke 1 Mann, Fahrzeuge: TLF-A

 

Einsatzleiter: E-BI Peter Neunteufel

 

27.06.2010 – Technischer Einsatz: Ölspur, Ölaustritt

Am Sonntag um 19:42 wurde die FF Ampflwang von der Polizei zu einem Öleinsatz auf der B143 am Hausruck gerufen. Die Einsatzmannschaft brachte das ausgelaufene Öl mittels Bindemittel wieder von der Straße. Der Verursacher konnte nicht eruiert werden. 

Einsatzdaten: Dauer 34 min, Mannschaftsstärke 3 Mann, Fahrzeuge: KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

21.06.2010 – Technischer Einsatz: Pumparbeit

Im Robinson Club Ampflwang war ein Kanal durch eine Verschlammug verstopft. Die Einsatzmannschaft beseitigte die Verstopfung.

Einsatzdaten: Dauer 1 h 5 min, Mannschaftsstärke 3 Mann, Fahrzeuge: TFL-A

 

Einsatzleiter: E-BI Peter Neunteufel

20.06.2010 – Brandeinsatz: Brandverdacht

Am Sonntag Nachmittag um 16:09 wurde die Feuerwehr Ampflwang zu einem Brandeinsatz in der Siedlung alarmiert. Die Erkundung durch den Einsatzleiter zeigte folgende Lage: Mäßige Rauchentwicklung im Keller (Heizraum) des Wohnhauses, der Rauch breitete sich bereits im Erdgeschoss aus. Ein Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz rückte in den Keller vor und leerte den Heizkessel. Parallel wurde ein Hochleistunglüfter in Stellung gebracht, um das Gebäude vom Rauch zu befreien.

Einsatzdaten: Dauer 48 min, Mannschaftsstärke 22 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, LF-B, KLF

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

  

03.06.2010 – Brandeinsatz: Brandverdacht 

Um 04:35 wurden die Feuerwehr Ampflwang und die Pflichtbereichsfeuerwehren zu einem Brandmeldealarm bei der Fa. Topalit alarmiert. Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Ein Fehler in der Brandmeldeanlage löste den Alarm aus.

 

Einsatzdaten: Dauer 25 min, Mannschaftsstärke 10 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, LF-B, KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

03.06.2010 – Technischer Einsatz: Hochwasser

Um 12:30 wurden die Feuerwehr Ampflwang telefonisch von einem Firmeneigentümer zu Hilfe gerufen. Auf Grund der starken Regenfälle stand die Zufahrt zur Firma unter Wasser. Die Einsatzmannschaft pumpte mittels Tauchpumpe das Wasser ab.

 

Einsatzdaten: Dauer 1 h 30 min, Mannschaftsstärke 10 Mann, Fahrzeuge: TLF-A

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

03.06.2010 – Brandeinsatz: Kaminbrand

Um 00:08 wurde die FF Ampflwang zusammen mit den Feuerwehren des Pflichtbereichs zu einem Kaminbrand in der Ortschaft Aigen alarmiert. Ein Atemschutztrupp löschte mittels Pulverlöscher den Brand rasch ab. Durch einen Hochleistungslüfter wurde das Gebäude rauchfrei gemacht. Bis zum Eintreffen des Rauchfangkehrers erfolgte eine ständige Kontrolle des Kamins auf übermäßige Erhitzung. (–> siehe Bericht www.ff-aigen.at).

 

Einsatzdaten: Dauer 2 h 45 min, Mannschaftsstärke 10 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, LF-B, KLF

 

Einsatzleiter: HBI Josef Huemer, FF Aigen

 

 

 

25.05.2010 – Technischer Einsatz: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

 

Um 09:09 wurde die Feuerwehr Ampflwang mittels Sirene zu einem Verkehrsunfall mit Personenrettung auf der B143, Fahrtrichtung Ried, alarmiert. Ein vollbeladender Sattelschlepper kam von der Fahrbahn ab und kam auf der Fahrerseite zum Liegen. Der Fahrer wurde dabei zwischen Kabine und Boden eingeklemmt. In weiterer Folge wurden die Feuerwehr Kranstützpunkte Ried und Vöcklabruck alarmiert. Nachdem die Kranfahrzeuge in Stellung gebracht wurden, wurde in perfekter Zusammenarbeit aller Feuerwehrkräfte vor Ort die Fahrerkabine angehoben, der Lenker aus seiner Lage befreit und  dem Roten Kreuz übergeben. Die Feuerwehr Ampflwang sicherte mit den Greifzügen den Sattelschlepper. Weiters im Einsatz standen: FF Ried, FF Eberschwang, FF Hausruck, FF Vöcklabruck

 

Einsatzdaten: Dauer 3 h 51 min , Mannschaftsstärke 11 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, LF-B, KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

     

 

24.05.2010 – Technischer Einsatz: Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

 

Um 15:15 wurde die Feuerwehr Ampflwang von der Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der B143, Fahrtrichtung Ried, alarmiert. Ein Motorradlenker und eine Mitfahrerin am Sozius kamen von der Straße ab. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurden die Verletzten vom Roten Kreuz bereits versorgt. Zunächst wurde der Verkehr von der Einsatzmannschaft beidseitig gesperrt. Nach Freigabe der Unfallstelle durch die Polizei, wurde die Fahrbahn gereinigt und wieder für den Verkehr geöffnet.

 

Einsatzdaten: Dauer 1 h 10 min , Mannschaftsstärke 7 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, LF-B, KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

 

 

15.05.2010 – Brandeinsatz: Brandsicherheitswache

 

Für den Festzeltbetrieb des ASKÖ Ampflwang bei der Hüblmania wurde der Brandsicherheitsdienst geleistet.

 

Einsatzdaten: Dauer 9 h , Mannschaftsstärke 3 Mann, Fahrzeuge: TLF-A

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

08.05.2010 – Brandeinsatz: Brandsicherheitswache

 

Für den Festzeltbetrieb des ASKÖ Ampflwang bei der Hüblmania wurde der Brandsicherheitsdienst geleistet.

 

Einsatzdaten: Dauer 8 h , Mannschaftsstärke 3 Mann, Fahrzeuge: TLF-A

 

Einsatzleiter: HBM René Göntgen

 

15.04.2010 – Technischer Einsatz: Pumparbeit

 

In der Ortschaft Buchleiten wurde eine verunreinigte Asphaltfläche gereinigt.

 

Einsatzdaten: Dauer 1 h, Mannschaftsstärke 2 Mann, Fahrzeuge: TLF-A

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

15.04.2010 – Technischer Einsatz: Bäume fällen

 

Auf Grunde der Lage mitten im Ortskern von Ampflwang und der Mächtigkeit der Bäume, holte der Grundbesitzer die Feuerwehr Ampflwang zum Fällen zu Hilfe.

 

Einsatzdaten: Dauer 2 h 45 min, Mannschaftsstärke 4 Mann, Fahrzeuge: KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

28.02.2010 – Technischer Einsatz: Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

 

Um 16:50 alarmierte die Polizei die Feuerwehr Ampflwang zu einem Verkehrsunfall in der Vöcklabruckerstraße. Ein Mopedlenker stieß frontal mit einem PKW zusammen. Der Verletzte wurde beim Eintreffen der Einsatzmannschaft bereits vom Roten Kreuz versorgt. Die Kameraden beseitigten die Wrackteile von der Fahrbahn und brachten ausgelaufenes Öl mittels Bindemittel von der Fahrbahn.

 

Einsatzdaten: Dauer 1h 10 min, Mannschaftsstärke 2 Mann, Fahrzeuge: KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

26.02.2010 – Technischer Einsatz: Verkehrswegsicherung

 

Für eine parteiliche Veranstaltung stellte die Feuerwehr Ampflwang den Lotsendienst.

 

Einsatzdaten: Dauer 1h 30 min, Mannschaftsstärke 3 Mann, Fahrzeuge: KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

24.02.2010 – Brandeinsatz: Brandverdacht

 

Um 18:09 wurden die Feuerwehr Ampflwang und die Pflichtbereichsfeuerwehren mittels Sirene zu einem Brandmeldealarm im Robinson Club Ampflwang alarmiert. Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter konnte von einem Täuschungsalarm ausgegangen werden.

 

Einsatzdaten: Dauer 26 min, Mannschaftsstärke 15 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, LF-B, KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

24.02.2010 – Technischer Einsatz: Pumparbeit

 

Um 10:45 wurde die FF Ampflwang von der Gemeinde alarmiert. Auf Grund der Schneeschmelze konnte ein verstopfter Kanal in der Ortschaft Schachen die Wassermassen nicht mehr bewältigen. Die Einsatzmannschaft beseitigte mit der “Kanalratte” die Verstopfung.

 

Einsatzdaten: Dauer 1h 25 min, Mannschaftsstärke 2 Mann, Fahrzeuge: TLF-A

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

13.02.2010 – Brandeinsatz: Brandverdacht

 

Um 10:06 wurden die Feuerwehr Ampflwang und die Pflichtbereichsfeuerwehren FF Aigen und FF Schlagen zu einem Brandmeldealarm im Robinson Club Ampflwang alarmiert. Aus unbekannter Ursache löste die automatische Brandmeldeanlage aus.

 

Einsatzdaten: Dauer 31 min, Mannschaftsstärke 14 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, LF-B, KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

01.02.2010 – Brandeinsatz: Brandverdacht

 

Um 01:18 heulten zum ersten mal im neuen Jahr die Sirenen zum Einsatz im Pflichtbereich. Bei der Fa. Prenneis löste die Brandmeldeanlage einen Alarm aus. Als Ursache konnte ein defekter Melder eruiert werden.

 

Einsatzdaten: Dauer 44 min, Mannschaftsstärke 10 Mann, Fahrzeuge: TLF-A, LF-B, KLF

 

Einsatzleiter: HBI Alois Scheiblhofer

 

09.01.2010 – Technischer Einsatz: Hilfeleistung Forst

 

Beim Fällen einer Buche in exponiertem Gelände wurde mit technischem Gerät Unterstützung geleistet.

 

Einsatzdaten: Dauer 6 h 5 min, Mannschaftsstärke 1 Mann, Fahrzeuge: LF-B

 

Einsatzleiter: BI Richard Karmus

 

© F.F. Ampflwang | Powered by WordPress | Log in | Impressum